MPU-Beratung & MPU-Hilfe bei einem ehemaligen MPU-Gutachter und Verkehrspsychologen in Köln

Informieren Sie sich frühzeitig und nutzen Sie die Zeit

Besonders wichtig ist es sich rechtzeitig über alle notwendig zu erfüllenden Voraussetzungen für ein positives MPU-Gutachten zu informieren, am besten noch während der Sperrfrist, damit Sie frühzeitig mit der MPU-Vorbereitung und ggf. Abstinenznachweisen starten können! Sie ersparen sich dadurch unnötigen Ärger, Frust und auch Kosten. Lassen Sie die Zeit also nicht ungenutzt verstreichen! Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf und vereinbaren Sie einen Termin für eine MPU-Beratung.

Die richtigen MPU-Informationen sind entscheidend

Wird man von einer Führerscheinstelle zur MPU aufgefordert, sollte die Beratung nach bei einem Verkehrspsychologen der erste Schritt sein, denn kaum jemand kennt sich mit dem Thema MPU wirklich gut aus. Die allermeisten MPU-Informationen die in der Bevölkerung kursieren bestehen aus negativen Erfahrungen und falschen Vorurteilen. Leider sind diese Informationen meistens nicht besonders nützlich, führen auf einen falschen Weg und allzu oft dazu, dass man die MPU nicht besteht. Darum ist es besonders wichtig sich nur bei einem ausgebildeten Verkehrspsychologen kompetent und persönlich beraten zu lassen. Die ersten Anlaufstellen sind Führerscheinstellen oder Begutachtungsstellen. Leider sind die Informationen die man dort bekommt recht allgemein und unpersönlich gehalten, da man sich dort selten Zeit für Ihre speziellen Fragen nehmen kann oder darf. Es empfiehlt sich gleich bei einem Verkehrspsychologen Rat zu suchen, denn der beschäftigt sich professionell mit MPU-Beratung und MPU-Vorbereitung. Informationen, die Sie bei einem Verkehrspsychologen bekommen, entsprechen Ihren individuellen Anforderungen und haben eine professionelle und wissenschaftliche Grundlage.

 

Die MPU-Beratung als erster Schritt

Eine professionelle MPU-Beratung ist vor Beginn einer zielorientierten MPU-Vorbereitung besonders wichtig, denn eine MPU-Beratung ist die Grundlage auf die im Anschluss eine sinnvolle MPU-Vorbereitung aufbauen kann. Nur durch eine professionelle MPU-Beratung können Sie herausfinden, welche Voraussetzungen in Ihrem ganz speziellen Fall für ein positives MPU-Gutachten erfüllt werden müssen. Kennen Sie diese Voraussetzungen nicht, kann auch eine MPU-Vorbereitung nicht erfolgreich sein.

Haben Sie bereits ein negatives Gutachten bekommen? Oder sind Sie noch im Besitz der Fahrerlaubnis und wollen den Entzug verhindern? Egal ob wegen Alkohol, Drogen, Verkehrsdelikten oder Straftaten: eine individuelle MPU-Beratung für Ihren speziellen Fall sollte immer der erste Schritt sein.

Auch welche Abstinenznachweise gegebenenfalls notwendig sind und wie Sie sich zur MPU anmelden können erfahren Sie nur durch eine professionelle MPU-Beratung.

 

Abstinenznachweise für Alkohol / Drogen

Die wenigsten wissen über die nötigen Voraussetzungen für ein positives MPU-Gutachten bescheid. Zum Beispiel wird (vielfach, aber nicht immer!) von alkohol- und drogenauffälligen Fahrern ein Abstinenznachweis von meistens einem Jahr gefordert. Dazu muss von einem speziellen unabhängigen Labor über die gesamte Laufzeit überprüft werden, ob Alkohol oder Drogen konsumiert wurden. Dieses ist immer im Vorfeld der MPU zu leisten. Das bedeutet, der entsprechende Beleg muss dem MPU-Gutachter am Begutachtungstag vorgelegt werden. Hat man diesen Abstinenznachweis nicht, dann ist es unmöglich ein positives MPU-Gutachten zu bekommen. Die MPU-Gebühr ist damit hinfällig, und man darf dann zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Abstinenznachweis zu einer erneuten vollständigen MPU-Begutachtung mit allen Gebühren wiederkommen. Ob Sie nun tatsächlich einen Abstinenznachweis zwingend brauchen können Sie nur durch eine individuelle MPU-Beratung erfahren.

 

Anträge und Abläufe bei Behörden und Rechtliches

Es ist sehr mühsam und auch zeitraubend, seitens der zuständigen Behörde verlässliche und eindeutige und auf den jeweiligen persönlichen Fall bezogene Informationen zu den besonders wichtigen Themen wie Antragstellung und die weiteren Schritte oder auch die rechtlichen Rahmenbedingungen im Vorfeld einer MPU zu bekommen. Wann muss ich was machen, bei wem und warum und wie geht es dann für mich genau weiter? Aufgrund jahrelanger Erfahrungen und Kontakte zu den relevanten Ansprechpartnern lassen sich diese Fragen bei der MPU-Beratung eingehend besprechen und sicher klären.

Hier finden Sie die Praxis im Herzen von Köln!

Psychologische Praxis

Dipl.Psych. René Nejad
Hansaring 24
50670 Köln

(Klingeln Sie bitte bei: Gemeinschaftspraxis Kegel-Nejad-Brod)

So erreichen Sie mich persönlich und direkt!

Rufen Sie mich einfach an:

0152-53478896 sowie 0221-64000432

Oder nutzen Sie bitte das Kontaktformular

Oder schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© René Nejad